Steigende Immobilienpreise durch niedrige Hebesätze ausgleichen

Durch die anstehende Grundsteuerreform legen die Kommunen der Bundesländer Hebesätze fest, die letztlich entscheidend für die Höhe der Grundsteuer sind. Dadurch schwankt die Belastung für Eigentümer je nach Wohnort teils um mehrere Hundert Euro.

Theoretisch könnte eine Kommune sogar einen Hebesatz Null festlegen, welcher dafür sorgen würde, dass ihre Bewohner überhaupt keine Grundsteuer zahlen müsste. Auch wenn die Hoffnung zuletzt stirbt… dies wir wohl nicht geschehen. Immerhin reden wir hier von Millioneneinahmen.

Jedoch könnten auch steigende Immobilienpreise, durch niedrigere Hebesätze ausgeglichen werden. Die Bundesregierung hat an die Kommunen appelliert, die Hebesätze so zu gestalten, dass sie nicht mehr Grundsteuer einnehmen als bisher – zwingen kann sie die Kommunen jedoch nicht.

 

Weswegen die neue Grundsteuer für Ihren Hauskauf wichtig ist, und wie Sie mit Voraussicht die richtigen, finanziellen Entscheidungen treffen, besprechen wir sehr gerne mit Ihnen.  

Sprechen Sie und einfach an: Kö Finanz-Immobilienmakler und Baufinanzierer Telefon: 02157/12 79 810

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.